Tag Archives: Sex

In Denia ist der Bär los!

24 Aug

Aber zuerst muss man einen hierher transportieren und frei lassen! Ansonsten? Viele Touristen der Kategorie B und noch mehr C! Die wenigen Gäste und Einheimischen der Kategorie „A“ gibt es auch, aber sehr selten wie frisches Obst und Gemüse in spanischen Läden, die nicht unter Plastikplanen und sengender Hitze hochgezüchtet wurden.

Empfehlen kann ich heute folgende Storys:

Bescheiden wie ich bin, zuerst meine Hauptseite, wo ich dem einzigen wahren deutschen Humoristen, der mich zum echt und herzhaft zum Lachen brachte, meine Gedanken widme: Dem echten Superstar des Humors, abseits von allen „Trittbrettfahrern“:

Zum Tod von Loriot: „Mein Name ist Lohse, ich ziehe hier ein“ 

Da fällt mir dazu noch eines ein: Was unterschied Loriot von Ephraim Kishon? Der eine war Deutscher, der andere Israeli und nun könnten sie sich ergänzen. Leider unter Ausschluss der Lebenden…

Ruth Witt macht sich Gedanken zu:

Das Israel-Problem: Die ganze Wahrheit und auch über ein Thema, das besonders Ungebildete anspricht:

„Freund filmte Gina-Lisa heimlich beim Sex“ 

Der Wiener Erich Reder sinniert im Magazin „Erstaunlich“ über ein

Türkisches Deutschland

und der (linke) „Lindwurm“ in Kärnten veröffentlicht seine Meinung über den nicht ganz koscheren Dominique Strauss-Kahn:

DSK: In dubio pro reo

Hoffe, die eine oder andere Empfehlung gefällt!

 

Advertisements

Freut mich, solche Mitbewohner zu haben…

8 Jun

Im Souterrain wohnt eine größere Familie, die Frau trägt ein Kopftuch.  Sie trägt auch öfters den Mist raus. Das Problem? Nicht das Kopftuch, aber das fehlende Gehirn darunter: Sie stopft alles in die Mülltonne, und geht dann täglich ihren kleinen Ali von der Schule abholen. Dabei passiert sie täglich die Container, die für den „Spezial-Abfall“ wie Glas, Pappe, Papier und Kunststoffe aufgestellt sind. Doch da scheint vielleicht etwas zu lauern, das im Koran verteufelt wird (vielleicht der Glascontainer mit den vielen, bösen Weinflaschen?) denn sie schmeißt den täglichen Mist und Abfall, auch jenen wie eben Behältnisse aus Kunststoff Pappe und Papier etc., die im „normalen“ Mistkübel nichts verloren haben, dort auch rein…

Nach einigen Monaten sollte sie das doch schon bemerkt haben, diese „komischen“ Zeichen darauf…

Bin ich jetzt ein Trottel, weil ich die hundert Meter weiter gehe und den Mist ordentlich entsorge? Oder ist sie ein bewusster Trottel oder ganz einfach zu faul? Es wird sich kaum eruieren lassen und ich werde weiter den Extra-Weg auf mich nehmen…

Einige Empfehlungen noch für den trüben Alltag an der Küste:

Eilmeldung: Das Arbeitsamt Heidelberg soll umziehen: An den Universitätsplatz.

Na endlich erfahren wir was die Deutschen nach dem Sex tun:

Alle sehr wichtigen, mehr oder weniger schönen, und besonders guten Frauen (Pardon…

Gute Unterhaltung!

Das „Unautorisierte Amt“ empfiehlt:

10 Mai

Skandal: Freifahrschein für einen Kinderschänder!

….ausgestellt wurde dieser Freifahrschein für einen verurteilten Kindesschänder, der nun wieder rückfällig wurde, von einem (na was schon?) Psychologen oder Psychiater. (Das sind jene Leute die vorgeben in ein Gehirn schauen zu können, und nicht einmal ihr eigenes kennen)….

Onanierer-Tagung in Berlin!

Im Rahmen der ersten „internationalen Onanierer-Tagung“ werden neue Disziplinen wie Marathon-Onanieren, Mannschafts-wixen und Ziel-spritzen vorgestellt!
Am Alex wird ein lustiges Publikums-wixen  für Herren veranstaltet! ! 
(Es ist mit Demonstrationen von christlichen „Oh, Na, Nie“ Anhängern zu rechnen! ) 
 

In einer Kirche hatte ich erst einmal das Vergnügen mit einem Vergnügen. Da war ich noch ein junger Spund und die Kirche (Anton-Sattler-Gasse, Wien-Donaustadt) noch eine Baustelle…

und für Intellektuelle (soll es ja auch an der Küste geben..) eine Analyse von Ruth Witt:

Liebe Gemeinde der Unterschicht!

Dank eurem niedrigen sozialen Status und der Tatsache, dass ihr samt euren Nachkommen statistisch gesehen niemals studieren werdet, aber trotzdem Steuern zahlt, werden wertvolle Arbeits- und Studienplätze an den Universitäten geschaffen! Dort geht etwas weiter! Im Germanistischen Seminar beispielsweise „studiert“ man…