Archive | September, 2011

Ein sehr interessanter Artikel über Politiker und Gott:

29 Sep

Staatsoberhäupter und Staatenlenker schwören bei der Angelobung einen Eid, der lautet:“So wahr mir Gott helfe“. Ruth Witt machte sich Gedanken über den oft gedankenlos ausgesprochenen Satz:

„So wahr mir Gott helfe“

Der Klagenfurter Journalist  „Lindwurm“analysiert die Gedanken vieler Leser der führenden Tageszeitungen Österreichs zum Thema:

Österreich gratuliert Abbas

und Radio-Schwachsinn berichtet über ein neues Buch, das sicher bald in den Bestseller-Listen Deutschlands einen Spitzenplatz belegen wird:

Deutschlands Geheimgerichte

schließlich auch die Gedanken Erich Reder`s zu Dr. Eugen Adelsmayr, dem in Dubai die Todesstrafe droht, nun nach Österreich zu seiner angeblich todkranken Frau ausreisen durfte , (die er, auch angeblich, seit 2009 nicht mehr gesehen hat) und (wieder einmal angeblich) nach Dubai zu seinem Prozeß zurückkehren will ???

Dr. Eugen Adelsmayr will wieder nach Dubai

gute Unterhaltung wünscht „Das Kaff“

 

 

Ein Artikel der alle angeht, von mir „geklaut“:

24 Sep

Dagegen ist die Finanzkrise ein Kinderspiel:

Vor einigen Tagen wurde wieder einmal auf 3sat eine Dokumentation über das Wachstum der Slums rund um Mumbai (Bombay) ausgestrahlt. Über die Wasserknappheit, verdreckte Lehmhütten, stinkendes Trinkwasser, die Rodung von Wäldern, und die dadurch wachsende Erderwärmung, die eine neue Eiszeit beschleunigen wird…
Der „Vorteil“oder auch „Trost“: Die inzwischen im Wachstum befindlichen Wüsten, die es auch schon in Europa (südliches Spanien) gibt, werden nach dieser „kleinen“ Eiszeit vielleicht wieder fruchtbarer….
Wenn ich nachdenke, was in den diversen „Baby-Produktionsstätten“ dieser unendlich vielen Slums und Ghettos dieser Erde heranwächst, lässt mir die wenig verbliebenen Haare zu Berge stehen…
Nix zum fressen, keine Bildung, keine Zukunftsaussichten, aber da werden Kinder mit dem Segen der Kirchen fast im Fließbandverfahren hergestellt. Dafür ziehen sich die Wohlhabenden in ihre schwer bewachten „Edel-Burgen“ zurück…
Kinder ohne Chance auf ein menschenwürdiges Dasein werden von (primitiven) Analphabeten in schmutzigen und verelendeten Hütten geboren. Aber Jobs für Hilfsarbeiter werden im Computer-Zeitalter und maschineller Produktionen nicht mehr gebraucht. Höchstens Lohnsklaven….
Aber Hauptsache der „Sex-Experte“ Papst wettert gegen Kondome und andere Verhütungsmittel. Von legalisierter Abtreibung ganz zu schweigen! Die „Pro-Leben“ Demonstranten und sonntäglichen Kirchengeher sollten darüber nachdenken, dass unsere Erde nun schon bald die Kapazität von fünf Erden benötigt. Besonders beim herrschenden Aufschwung der sogenannten Schwellenländer wie China. Wir alle leben auf Pump, denn die Ressourcen des Jahres 2011 wurden schon im August überschritten!
Geld kann man durch einen Knopfdruck am PC „erzeugen“ und wir alle sehen das Resultat in der herrschenden Finanzkrise. Aber bei Wasserknappheit hilft keine Software…
Hier einige Artikel zum Thema Leben und Überleben:

Bittet die Leichenteile-Genießer zur Kasse! Der Umwelt zuliebe!

kleiner Auszug: Es werden 20.000 Liter Wasser benötigt, um 1 kg Fleisch herzustellen, aber nur 50 Liter Wasser für 1 kg Weizen. Die verbrauchte Wassermenge für 5 kg Fleisch entspricht dem durchschnittlichen Jahreswasserverbrauch von 2 Personen.

Albert Einstein erkannte die Vorzüge einer vegetarischen Ernährung, indem er sagte: „Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.“…

….Seit  dem 21. August sind die ökologischen Ressourcen des gesamten Jahres 2010 bereits verbraucht. Das ergeben Berechnungen des Ökologischen Fußabdrucks, die das Global Footprint Network anstellt. Der 21. August ist der Tag….

Kinder zeugen: JA! Bildung und Einkommen: Zu oft NEIN! Darum:Elternführerschein her!

Die Gewalt gegen Kinder nimmt zu: In Kärnten wird derzeit über einen Elternführerschein diskutiert. Laut Experten ist auf jeden Fall die Politik gefordert. Denn:27.000 Eltern wurden 2009 in Österreich bei der Erziehung von Sozialarbeitern unterstützt. Das sind vier Prozent mehr als 2008.

11.000 Kinder mussten in Heime oder zu Pflegeeltern gebracht werden, weil die Eltern mit der Erziehung nicht zurechtkamen…..

…..Rund sieben Milliarden Menschen bewohnen aktuell die Erde. Würden sie alle auf westlichem Standard leben – wir bräuchten die Ressourcen von fünf Erden. Schwellenländer wie China und Indien streben verständlicherweise nach unserer Lebensqualität. Doch was die Natur leisten kann, ist limitiert….

Taliban, Inserator, Kinderliebe und „Stars“

20 Sep

Haben natürlich nichts gemeinsam, gar nichts. Ergeben aber eine gute Schlagzeile, die neugierig macht. Gut (subjektiv) finde ich auch diese drei Geschichten, wie jene vom Klagenfurter Lindwurm über:

Taliban-Verhandlungen: Bombenerfolg 

Der Wiener Herausgeber Erich Reder schreibt über ein Treffen von Ex-Gouverneur Schwarzenegger und einer Autogrammreise (?) des öst. Bundeskanzlers Faymann nach Kalifornien. Ist dort auch viel wärmer. (Besonders in San Francisco gibt es viele „Wärme-Röhren“):

Inserator trifft Gouvernator 

Imponierend wieder einmal Ruth Witt`s Blog. Sie schaut wieder einmal hinter die Kulissen eines Kasperl-Theaters und schreibt schleimfrei, was sie denkt: 

An alle Kinderliebhaber

 

Was ich unzensuriert denke, ist auf meinem Blog „Unautorisiertes Amt“ nachzulesen. Z.B:  

Ungebildete (eingebildete) „Stars“! Es gibt auch andere Ausdrücke dafür!

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf den ersten Blick: „Tolle“ Schuldenbremse in Spanien

11 Sep

Spanien schreibt im parteiübergreifenden Konsens zwischen Regierung und Opposition eine Schuldenbremse in die Verfassung. Das klingt aufs erste extrem toll. Denn die Bremse greift bei 0,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts als Defizitlimit, während der Ausgabenüberhang im Vorjahr nicht weniger als 9,2 Prozent dieser Messgröße ausgemacht hat. Freilich sollte man immer auch das Kleingedruckte lesen: Die Grenze beginnt nämlich erst 2020 zu greifen, also dann, wenn mit großer Wahrscheinlichkeit keiner der amtierenden Politiker mehr in Amt und Würden ist. Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Quelle

Die große Bloggerwelt des kleinen Kaffbewohners…

9 Sep

Interessant und mutig, was Ruth Witt da an „Liebe Leser, Genossen, Mitdenkende und Verwandte im Geiste“ mitteilt!

Erklärung zum 8. September 

Das österreichische mitte-rechts Internet-Journal „Erstaunlich“ macht sich Gedanken über Buben in Mädchenkleidern…

Genderwahnsinn bei Kindererziehung 

Nachdenklich stimmt so manchen die Gedanken von „PI-News“ zur „Demokratisierung“ Ägyptens….

Muslimpartei Kairo: Kein Bikini, kein Alkohol

Der politisch Linke und „PI-News“-Hasser „Lindwurm“  aus Klagenfurt widmet sich wieder seinem Lieblingsthema Antisemitismus:

Israelfreunde und andere „Nazis“ 

und „Das Unautorisierte Amt“, also meine Wenigkeit, wollte in Österreich ein kleines Haus kaufen….

Vorsicht beim Hauskauf! 

wünsche mehr oder weniger Unterhaltung!

krähen Hähne nach Kikeriki?

7 Sep

„Leider“ will Sie nicht verlinkt oder zitiert werden, denn es ist ja alles „geistiges Eigentum“ auf ihren Blog. Wörter und Sätze, die grammatikalisch neue Erfahrungen kundgeben . So manche Philosophen, Denker und Schriftsteller könnten dort so viel neue Inspirationen tanken….

Also verlinke ich sie nicht und statt der täglich zehn Zugriffe auf ihre Seite (halt die ganze Familie) wird sie die vermutlich drei mehr auch nicht bekommen. Aber in die Medien will sie gerne (wenn die nettes über sie schreiben) Auch wenn es nur Provinzblättchen sind.

Zum (von ihr) groß angesagten Auftritt bei „Good by Deutschland“ kam es nicht, und nun erhielt sie auch noch diesen Eintrag einer Bekannten aus Deutschland auf ihrem Blog. (Wundert mich dass sie diese Zeilen veröffentlichte, denn nachdem „LISA“ erneut auf Kikerikis Antwort eine Antwort schrieb, veröffentlichte sie diese nicht mehr, weil die „böse“ LISA ihrer Meinung eine „unreife Antwort“ gab) Ob sie wohl Psychologie studiert hat oder doch eher mühsam wie „Nails“ geklebt werden? (Aber das ist bei ihr so Sitte, Kritik an ihrer Person ist unerwünscht) Darum veröffentliche ich diese Zuschrift bevor sie auch gelöscht wird, wie früher einmal meine.

Lisa(Montag, 05 September 2011 13:33)

 ….schm. hat doch recht, du bist für viele Leute, die dich nach einiger Zeit durchschaut haben, eine „selbstdarstellerische“ Möchtegernperson, die „nichts“ (und ich meine auch „nichts“!) in ihrem Leben geschafft hat. Die am 10. des Monats hier in Deutschland finanziell nicht mehr wußte, wie sie die restlichen 20 Tage rumbringen soll. Doch leider bist du jetzt auch noch in die Jahre gekommen und bekommst keinen „dummen“ mehr ab, außer einen alten Scho…., der dich ständig nur kurz hält. Für dich sind Menschen nur dann wichtig, wenn du etwas von ihnen bekommst und am besten „kostenlos“ profitierst! Leider bin auch ich mehrmals auf dich reingefallen und habe gerademal ein „dankeschön“ (lächel, grins) bekommen, nachdem ich in deinen selbstgeflickten Klamotten für dich gelaufen bin….aber man bekommt durch sowas Lebenserfahrung!!!

Liebe Kikeriki das ist nicht dein „geistiges“ Eigentum, sondern das von Lisa, falls auf Deinem Blog solches überhaupt zu finden ist. Ob Lisas Zeilen stimmen oder nicht, sagt mir nicht einmal ein Licht….

Zum Abschluss noch eine Kostprobe des geistigen Eigentums Kikerikis:

„Doch jeden Tag geht die Sonne neu auf und in Spanien fast jeden Tag“

Ein sehr teurer Urlaub ging zu Ende…

1 Sep

Über  Marseille nach Velden in Kärnten. Dann zehn Tage Wien (Leider unfreiwillig, da meine Lebensgefährtin zusammenbrach und eine Nacht im Spital verbringen musste und ich, zu allem Überdruss, am übernächsten Tag einen kleinen Unfall hatte. Meine Schuld, Stopp-Tafel übersehen. Zwar schon in der Mitte der Kreuzung, aber der Unfallgegner, der mich seitlich „erwischte“, war eine Frau……

Dann einige Zeit in Heidelberg, dann nach Kärnten, wo wir 10 Tage blieben und auch für einige Monate hinziehen…

Im Winter geht es wieder an die Costa Blanca.

Wer neues wissen will, bin unter „Unautorisiertes Amt“ zu erreichen.