Archive | November, 2010

Spanien: 1,6 Mio. Wohnungen stehen leer. Besonders betroffen:

28 Nov

Das Land Valencia!
Die Gefahr: Immer mehr Hausbesitzer dürften beim Abzahlen ihrer Hypotheken Probleme bekommen. Die Banken könnten auf ihren Forderungen sitzen bleiben.
Noch immer sind die spanischen Immobilienpreise um 17 Prozent zu hoch – im Vergleich zu drei Prozent im Schnitt der Eurozone (in Irland ist der Boden übrigens längst erreicht).
Statt dem versprochenen Luxusturm wurde daraus ein aus Geldnot zusammengepfuschtes Wohnprojekt. (Foto)Immobilien in Spanien
Einige Bewohner verlassen sogar das Gebäude, um aufs Klo zu gehen, weil die Verrohrung schlampig durchgeführt wurde. Nun wird vor Weihnachten in Spanien auch fleissig fast alles auf Pump gekauft, Konten überzogen und die Rechnung wird Europa präsentiert werden! Knapp 20 % Arbeitslosigkeit, Korruption und sehr viele Migranten….
screen und ganze Story: diepresse.com

Spanien: Anschnallen, auf der „Hochschaubahn“ der Finanzen geht es bergab!

28 Nov

Die schwarze Regierungspartei PP begann mit der systematischen Betonierung des Landes. hegte und pflegte die zarten „Kulturen“ der Steuerhinterziehung, aus denen das Unkraut der Korruption unkontrolliert zu sprießen begann.
Die Roten unter José Luis Rodríguez Zapatero

Bitte anschnallen!

ließen fast unbegrenzt „hochqualifizierte“ CD- und Sonnenbrillen- und Drogenverkäufer aus Afrika ins Land, und legalisierte deren Aufenthalt durch Amnestien.
Das Fazit: Der Rassismus wächst, auch gegen Südamerikaner, denen einst mit dem Schwert und dem Kreuz, spanisch und das Christentum, „beigebracht“ wurde. Bei der nächste Wahlen werden die „Winner“ jene sein, die Härte gegen Unsitten predigen, deren „Evangelien“ sie geschrieben haben.
Es wird schlimm werden, im Land der Orangen und Zitronen, die nun sehr, sehr sauer werden. Wahrscheinlich für den ganzen Euro-Raum….
screen und ganze Story: faz.net

Wieder ein Makler weniger….

25 Nov

Nun hat auch das Immo-Büro „SIRE“ in der Juan Fuster seine Pforten geschlossen. Der Besitzer übernahm den Laden ca. vor einem Jahr, also mitten in der Vor-Krise, der Hauptteil ist aber noch nicht „ausgewachsen“! Vorher hat den Laden, der nie so richtig in Fahrt kommen wollte (wenn die Lagen der Immobilien so sind wie das Büro, dann „Gute Nacht“, auch am hellen Morgen!) ein Anwalt übernommen……
Wenn schon kein Geld mit Häusern oder Wohnungen zu machen ist, dann wenigstens mit einem kleinen Laden, den man immer wieder vermieten kann, wenn der Vorgänger Pleite macht. Dachte wahrscheinlich der Advokat.
Das Problem ist halt nur: Wie kommt der Herr Anwalt zu seinem Geld, wenn die Pleitiers in Deutschland Hartz IV beziehen. Auch in Bulgarien oder Rumänien wird es schwierig sein, Geld einzutreiben…
Aber das ist die Sorge der zahlreichen Vermieter, die in ihrer Panik schon alles nehmen, was sich als Interessent anbietet…
Verlieren werden oft beide Seiten….
SIRE hat zumindest schon mit seiner Homepage „Bröseln“ (Schwierigkeiten) Immer wieder erscheint das Intro, ob man will oder nicht….

Wahlspot: Orgasmus an der Wahlurne…

22 Nov

Spanien ist doch anders, besonders die jungen Sozialisten in Katalonien:

Provinzbewegendes vom esoterischen Gesundbrunnen Costa Blanca!

21 Nov

Da haben wir einmal wieder einen „spannenden und exklusiven“ Bericht in der Gratis- Küsten- Parkwächer-Zeitung. Wieder eines der vielen Angebote gegen Handy-Strahlen, Erdstrahlen, Elektrosmog, Wasseradern, undichte Schließmuskeln und vielleicht auch gegen radioaktive Strahlung! Dagegen muss einfach was gemacht werden und dafür gibt es auch gute Menschen die wollen, dass es anderen gut geht, weil es ihnen dann auch besser geht! Also unpolitische „Gutmenschen“!
Die Dame aus Deutschland (no na) stellte sich den „beinharten“ Fragen der „Star“-Journalistin. Da erfährt der wissbegierige Leser aber einiges!
Sie ist „die einzige aus- (und ein)gebildete Bioenergetikerin Extrasens, kurz Biosens (nicht Bison) die in Spanien diese Methode anwendet! Sensationell! Da kommt doch die Gute in ein kleineres Nest als Denia, um ihre „Heilgunst“ anzuwenden!
Das ergibt eine fast drei Seiten Story! Sie war (und ist) auch Malerin und eines Tages wollte sie, nach einer „Unterhaltung“ mit ihrem Bauch (Bauchgefühl) ihre selbst entdeckte Begabung an Menschen, die Hilfe benötigen weitergeben! Diese „Begabung“ hatte sie natürlich schon als junger Mensch gespürt (auch im Bauch?) Dann stoß sie auf Viktor Philippi und wusste es endlich: Das ist es!
Dann machte sie eine Ausbildung bei der „Forschungs- und Lehrakademie“ von Philippi! Samt Diplom natürlich (ist doch das mindeste, ein Diplom an der Wand!) Da hat sie auch eine Spirale, entwickelt vom Tausendsassa Philippi, hängen. Die schützt natürlch gegen alle gefährlichen Strahlungen die es so gibt, (die in der Einleitung bereits genannt wurden) und sehr belasten. Die uns um den Schlaf bringen, impotent oder frigide machen, oder einfach Schmerzen bereiten…
Genug des Sinns, ohne schwach zu werden! Ich frage mich nur, warum diese „begnadeten“ Personen (Sie ist ja nicht nur die einzige Malerin, (Lebens) Künstlerin oder Scharlatan an der Küste) kein echtes Studium an einer echten Uni vorweisen können? Sie besucht aber auch „Seminare“ (hört sich doch schön an, oder) um auch Bioenergetic-Massagen durchführen zu können. Echt gut, edel und hilfreich, diese Person!
Sie können nicht nur die Bioenergetische Intensivmassage zur Regeneration der Wirbelsäule durchführen lassen. Die Frau übertragt auch „Energie“, und das ist noch lange nicht alles! Sie können auch einen „Intensivtag mit Biomediation“ buchen! Wenn Ihnen das noch nicht reicht: „Energetisches Reinigen von Wohnungen und Häusern wird auch durchgeführt!“
Ich bin beruhigt, dass solche helfenden Hände, die vom Bauch geführt werden, auch an die Costa-Blanca geführt wurden! Wenn Sie auch nur Esoteriker sind. Das hat die „Journalistin“ scheinbar vergessen anzufügen. Ebenso, dass der „Gründer“ vielleicht ein Psychologie-Studium begonnen hat, aber nicht promoviert. Geboren ist er übrigens in (na wo denn?) in Kasachstan, nicht in Russland..
Hier eine „andere“ Stimme, die ich in meinem Bauch gefühlt habe: screen und ganze Beschreibung.

auch so kann man sich selbst helfen und Geld verdienen...

nun auch an der Costa Blanca

Spaniens Uhren laufen anders….

19 Nov

13h29: „Tatort“ Marquese de Campo, Tabakladen in der „Prachtstraße“ von Denia:
Nach einem Blick auf die Uhr, will ich noch Zigaretten kaufen. Da lässt das Chef-Töchterchen des Ladens vor mir den Rollladen runter. Ein Spanier, wenige Schritte vor mir, huscht noch gebückt rein. Mir, als Stammkunde, verwehrt die Provinzschönheit den Eintritt.
Ich blicke noch auf meine Handy-Uhr, die gerade auf 13h30 umschaltet. Nichts aufregendes, nichts besonders. Doch es spiegelt etwas von der Mentalität der Küstenbewohner wider.

Ist Spanien eine Bananenrepublik?

18 Nov

Nein, denn nicht einmal die Bananen sind hier besonders gut. Gestern (wie immer beim kochen) benötigte ich einige Zehen Knoblauch. Eine nach der anderen war angefault. Das geschah aber nicht nur gestern, es geschieht täglich. Auch verfaulte Zwiebel sind immer den Netzen beigepackt. Bei Kartoffeln ebenso und ich vermute: Das hat Methode und ist kein Zufall!
Der Supermarkt LIDL, besonders bei Deutschen beliebt, hatte die letzten Jahre stets gutes, deutsches Brot zum fertig backen im Angebot. Seit Wochen aber nicht mehr erhältlich. Als ich das letzte mal in Javea, einem Nachbarsort von Denia, bei „ICELAND“ (britische Supermarkt-Kette) einkaufte (die Engländer haben wenigsten einige sehr gute vegane Lebensmittel, die es im Rentnerstadl nicht gibt) schaute ich beim dortigen LIDL vorbei und die hatten das Brot….
Heute in Denia: Nach Wochen noch immer nicht. Nur „frisches“ aus dem Backofen.

Hyänen, Geier und Makler im Nadelstreif…

17 Nov

mehr auf der Hauptseite: http://radio-schwachsinn.blogspot.com/2010/11/spanien-hyanen-geier-und.html
PS: An der Küste tragen die wenigsten Nadelstreif-Anzüge. Eher die billigeren Varianten…….

Wieder so ein Ruten-Kasperl an der Küste: Aber:

15 Nov

Sie werden nie wieder sagen das ist BLÖDSINN!
Das sagt ein „seit 18 Jahren international anerkannter Rutengänger und Kinesiologe“ Er hält gleich zwei Vorträge in Calpe. Nicht etwa, um etwas zu verkaufen (steht in seiner Anzeige in der Costa Blanca Zeitung) Dort kann man auch die „Sache mit dem Blödsinn“ nachlesen. Natürlich auch über „böse Erdstrahlen, Wasseradern und was die alles anrichten können! Lauter schlimme Sachen!
Natürlich wird nach der „Lektüre“ dieses Schwachsinns eines klar: Es gibt ja schon so ein kleines Kästchen, das einer alten Frau, der die Ärzte nur noch wenige Wochen zu leben gaben, plötzlich half. Auch ohne die schweren Betten umzustellen.
Der erstaunte Leser liest auch, wie es ihr von Tag zu Tag besser ging! (Wahrscheinlich startete sie auch bald bei einem „Marathonlauf“ vom Bett zum Klosett?) Sie starb, nicht wie die „dummen“ Ärzte meinten nach wenigen Wochen, Nein, sie lebte noch 10 Jahre!
Halleluja! Möchte man da fast rufen!
Jedenfalls: Die Anzeige für diesen „Auftritt“ des „international anerkannten „Schmähführers“ nimmt drei viertel einer Seite der Parkwächter-Zeitung in Anspruch. Der Preis dafür ist sicher heiß….
Dazu der Mietpreis des Saales, in dem die „Veranstaltung“ statt findet….
Ein echter Menschenfreund scheinbar, dieser Herr mit Brille (ist immer von Vorteil, wie auch bei Maklern und Heilpraktikern)
Ich frage mich nur, warum dieser „begnadete“ Herrr noch nicht im Fernsehen seine Fähigkeiten bewies? Da gibt es doch eine Prämie von einer Million, wenn ein „Rutengänger“ die künstlich angelegten Wasseradern (Leitungsrohre) ausmachen kann. Aber auch Wahrsager oder andere Vollkoffer, die glauben ohne viel Arbeit zu viel Geld zu kommen, da sie ja Geistheiler etc. sind, konnten diese Summe in England noch immer nicht „verdienen“::::
Hier ein Auszug von bible-only.org zu dem Thema:
Unter Begleitung des Hessischen Rundfunks führte die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchungen von Parawissenschaften – GWUP den „Wünschelruten-Test Kassel“ durch: Rund 100 Wünschelrutengänger hatten sich gemeldet. Die Mehrheit gab an, fließendes Wasser in künstlichen Leitungen mit 90 bis 100 prozentiger Sicherheit bestimmen zu können. Einige Radiästheten behaupteten, auch Bodenschätze wie Kohle, Metalle u.a. aufspüren zu können. Im Doppelblindversuch (d.h. weder der Versuchsleiter noch die Rutengänger kannten die Lage der Wasserrohre) und mit einem ausgesetzten Preisgeld von 10.000 Euro wollten die 20 für den Test übrig gebliebenen Rutengänger zunächst Störzonen ermitteln, um dann anschließend den Wassertest und 14 von ihnen auch das „Kisten-Experiment“ durchzuführen, d.h. in Kisten deponierte, von ihnen ausgewählte Gegenstände aus Gold, Silber, Kupfer, Eisen, Kohle oder einen Magneten aufspüren. Das Ergebnis war für alle Wünschelrutengänger erschütternd: Jeder Rutengänger ermittelte „Störzonen“ an anderen Stellen, die in erheblicher Entfernung voneinander lagen. Jeder Versuchsteilnehmer erklärte „seine“ Störzone mit einer anderen Ursache: Wasseradern, vergrabene Metalle, „Globalgitter-Netz“ usw. Die Treffer beim Wassertest und Kistenexperiment waren Zufallsergebnisse. Zusammenfassend stellten die Versuchsleiter fest: „Keiner der Rutengänger konnte unter den gesetzten Bedingungen mit der erforderlichen Trefferquote Wasser in Rohren oder Gegenstände in Behältern finden … Das Versuchsergebnis bestätigt damit die Zufallshypothese“ (ebd.). Das heißt mit andern Worten: Die Treffer hätten auch von jedem beliebigen Teilnehmer durch Raten erbracht werden können. In zahlreichen Versuchen wurden Wohnungen von mehreren Rutengängern (nacheinander) auf „Erdstrahlen“ untersucht – mit dem Ergebnis, dass unter Betten, die an „störfreie“ Stellen verschoben worden waren, von anderen Rutengängern „besonders schädliche Kreuzungszonen“ geortet wurden. Studien beweisen: Erfolge von Rutengängern bei der Wassersuche beweisen nicht ihre „Strahlenfühligkeit“, sondern bestätigen nur, dass in Deutschland nahezu überall Wasser gefunden werden kann – höher oder tiefer -, da nach geologischem Befund das Grundwasser flächig steht. Schädigende Wirkungen von Erdstrahlen gibt es nicht, da es keine Erdstrahlen gibt. Die auf dem Esoterikmarkt angebotenen „Strahlenschutzgeräte“ werden häufig mit der Warnung geliefert: „Vorsicht! Beim Öffnen des Gerätes geht die Wirkung verloren.“ Wer das Gerät dennoch öffnet, findet oft wertlose Altmaterialien.
Also gehen sie brav zu dem Vortrag des Menschenfreundes (freier Eintritt) und „spüren“ sie bei dem Vortrag die „unglaublichen“ Auswirkungen…
Ich persönlich sage weiter „Blödsinn“ und zu Menschenfreunden, die viel Geld in Reklame, Reisen, Saal-Mieten etc. investieren! Die verantwortungslos Müll und „Beratung“ für viel Geld anbieten und auf die Leichtgläubigkeit (Dummheit?) der Mitmenschen hoffen. Machen Sie diese Hoffnungen zunichte!

Denia: Multi-Künstlerin ist auch echt „staatlich anerkannte….

9 Nov

Die ehemalige deutsche (gratis) Home-Page der zugewanderten Multi-Künstlerin, die sich scheinbar selbst entdeckte, (nicht der Dieter Bohlen!) ist sehr interessant, wenn man gezielt im Netz nach ihr surft. Sie ist nämlich, sich selbst beschreibend:
„staatlich anerkannte ganzheitliche Kosmetikerin, Visagistin , Nail-Stylistin seit 1984, Permanent Make-up“. Ist das eigentlich auch ein Straßenkehrer, der auf seiner Homepage vielleicht über sich schreibt: „staatlich anerkannter Straßenfeger, Spezialist für Mistkübelreinigung, geprüfter Taubendreck-Entferner und Hundewürstel-Entsorger. Auch bei Dünnschiss“
Über ihre Tärigkeit als Künstlerin schrieb sie folgendes: Ich glaube, als der liebe Gott Kreativität vergeben hat, habe ich ein paar Mal zu oft “ hier “ geschrien….
Da Denia ja bekanntlich eine Hochburg der bildenden Kunst ist (oder der eingebildeten?) wird sie schon ihren Weg machen. Hoffentlich auch auf einem „staatlich anerkannten“.